Tabak

In Herxheim und Hayna haben wir mit rund 50 Hektar die größte Anbaufläche für Tabak in Deutschland.

Der Weg der zarten Rauchware ist weit und mit viel Handarbeit verbunden. Im Mai werden die Tabakpflanzen auf die Felder gebracht. Schnell wachsen die Pflanzen mannshoch. Ab Juli wird geerntet - und das gleich viermal!

Gepflückt wird von unten nach oben: zuerst die "Grumpen", dann das Sandblatt, schließlich das Hauptgut und das Obergut.

In den großen Tabakschuppen werden die Blätter sorgfältig aufgehängt. Der leichte Wind sorgt dafür, dass sie bald trocknen. Nach der Fermentation hat unser Südpfälzer Tabak die ausgewogene Mischung, um als Zigarre oder Zigarillo aufgedreht zu werden.

Informationen rund um das Thema Tabak erhalten Sie in unserem Museum oder buchen Sie einfach unser "Tabakschnupperarrangement" oder eine Führung  in der Tabakfermentationsanlage. Oder radeln Sie entlang des Tabakradwanderweges.

Genießen Sie mit uns unsere Naturschönheiten: Im Frühjahr das Blütenmeer der Mandel- und Obstbäume, im Sommer die leise raschelnden Tabakstauden, im Herbst das bunte Laub der Weinberge.