Quellen im Kaiserbachtal

Der Zweckverband für Wasserversorgung Impflinger Gruppe nutzt seit 1929 im Kaiserbachtal bei Völkersweiler 3 Quellen zur Trinkwasserversorgung. Die Quellen liefern rd. die Hälfte des benötigten Trinkwassers.

Über eine Filteranlage und anschließend über eine Hauptversorgungsleitung DN 200 gelangt das Trinkwasser über verschiedenen Hochbehälter bis zum Hochbehälter Herxheim.

Versorgt werden die Ortschaften Waldhambach, Waldrohrbach, Göcklingen, Impflingen, Insheim und Herxheim.

Tiefbrunnen Impflingen

Der Zweckverband für Wasserversorgung Impflinger Gruppe betreibt zur Sicherstellung der Wasserversorgung den Tiefbrunnen in Impflingen. Über den Tiefbrunnen wird rd. ein Drittel des benötigten Trinkwassers bereitgestellt.

Die weiteren Mengen werden von den Verbandsgemeindewerken Herxheim (Brunnen Rohrbach) und dem Zweckverband für Wasserversorgung Germersheimer Südgruppe, Jockgrim, bezogen.

Über den Hochbehälter Impflingen und anschließend über eine Hauptversorgungsleitung DN 200 gelangt das Trinkwasser zum Hochbehälter Herxheim.

Versorgt werden die Ortschaften Impflingen, Insheim und Herxheim.

Tiefbrunnen Rohrbach

Die Verbandsgemeindewerke Herxheim betreiben im Wassergewinnungsgebiet Rohrbach aktuell 2 Tiefbrunnen, Brunnen 3 und 4. Brunnen 4 wurde im Frühjahr 2004 gebohrt und wird seit Mitte des Jahres zur Trinkwasserversorgung –neben Brunnen 3 - genutzt. Die bisher genutzten Brunnen 1 und 2 sind stillgelegt.

Neben der Versorgung der Ortsgemeinde Rohrbach erfolgt die Wasserlieferung zum Zweckverband für Wasserversorgung Impflinger Gruppe. Hierbei wird das Trinkwasser zum Hochbehälter Impflingen gefördert und von dort über die Hauptversorgungsleitung DN 200 bis zum Hochbehälter Herxheim sowie in die Ortsnetze Herxheimweyher und Hayna geliefert.

Versorgt werden die Ortschaften Insheim, Herxheim, Hayna und Herxheimweyher.