view-2578607_1920.jpg

Informationen aus dem Rathaus

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenleben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

Digitalpakt Schule in der Verbandsgemeinde Herxheim erfolgreich umgesetzt


Im September 2019 hat das Land das Förderportal für Investitionen in die digitale Ausstattung an Schulen in Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt. Bereits in seiner Sitzung am 24.09.2019 wurde der Verbandsgemeinderat darüber informiert und hat im Frühjahr 2020 der Maßnahme grundsätzlich zugestimmt, ebenso der Ortsgemeinderat Insheim. Daraufhin haben die Grundschulen Herxheim, Rohrbach und Insheim die erforderlichen Medienkonzepte für die Antragstellung konzipiert.

Die komplette Maßnahme wurde bereits in den Sommerferien, rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres 20/21 umgesetzt.

Die drei Schulen wurden mit folgenden Anschaffungen ausgestattet:

  • 31 digitale Tafeln
  • 26 Bildschirme zur Ergänzung der digitalen Tafeln
  • 22 Desktop-PCs
  • 12  Dokumentenkameras
  • 88 iPads
  • 24 Laptops

Außerdem wurde für die Schulen auch jeweils die zugehörige Hardware und Lizenzen sowie weiteres Zubehör - unter anderem Tabletkoffer, Hüllen für die iPads und Aufbewahrungsboxen für die Laptops - angeschafft.

Die Gesamtkosten werden zu 90% mit Mitteln des Digitalpakts gefördert. Das Gesamtbudget des Digitalpakts für die Verbandsgemeinde Herxheim beträgt rund 191.000 € bei einem Eigenanteil von 19.100€ für die Verbandsgemeinde. Für die Ortsgemeinde Insheim sind es 43.000 € bei einem Eigenanteil 4.300 € für die Ortsgemeinde.

„Wir freuen uns sehr, dass wir es so schnell geschafft haben unsere Schulen mit der notwendigen digitalen Ausrüstung auszustatten. Es ist eine enorme Erleichterung im Alltag der Lehrkräfte und der Grundschüler*innen. Und vor allem jetzt während der Corona-Pandemie äußerst wichtig, um den Unterricht für die Schüler*innen über Homeschooling-Angebote ausgleichen zu können“, erklären Bürgermeisterin Hedi Braun und der zuständige Beigeordnete, Ewald Henkenhaf.

Die drei Schulleitungen freuen sich ebenfalls über diesen Erfolg. Die Grundschulen sind froh darüber, dass durch die Verwaltung die notwendige Digitalisierung kurzfristig umgesetzt wurde und somit gleich zu Beginn der Corona Pandemie zum Einsatz kam.

Bernd Rieder, Schulleiter der Grundschule Herxheim führt aus: „Die Corona-Pandemie hat die notwendige Digitalisierung an Schulen enorm beschleunigt. Die Grundschule Herxheim ist froh darüber, dass das Medienkonzept gemeinsam mit dem Schulträger, der Verbandsgemeinde Herxheim, umgesetzt werden konnte. Die Ausstattung an unseren Schulen in der Verbandsgemeinde ist vorbildlich! Die digitalen Tafeln in jedem Klassenzimmer haben sich bewährt, die Tablets sind fast täglich im Einsatz. Viele Tablets wurden zur Unterstützung einzelner Kinder im Homeschooling ausgeliehen und unterstützen das eigenständige Lernen. Sie ermöglichen ebenfalls die Teilnahme an den mehrmals wöchentlich stattfinden Videokonferenzen. Kinder und Erwachsene erweitern ständig ihre digitalen Kompetenzen und machen sich somit fit für die Zukunft. “