view-2578607_1920.jpg

Informationen aus dem Rathaus

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenleben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

Ferien-Notbetreuung in den Sommerferien


In der 4. und 5. Corona-Bekämpfungsverordnung sind bereits einige Lockerungen der Kontaktsperre vorgesehen. Seit dem 4. Mai haben die Schulen in Rheinland-Pfalz für die letzten Klassen der Grundschulen (4. Klasse) sowie alle Abschlussklassen und qualifikationsrelevante Jahrgänge, die im nächsten Schuljahr ihre Prüfungen ablegen geöffnet. Für die anderen Klassen ist derzeit nicht absehbar, wann der Unterricht wieder beginnt, denn es ist immer noch höchste Priorität, das Coronavirus einzudämmen.

Daher ist es für uns als Verbandsgemeinde auch nicht möglich die Kinderferienwochen der Jugendpflege und das Kinderferienprogramm an der Grundschule wie geplant durchzuführen. Stattdessen wird es nur eine Ferien-Notbetreuung geben.

Für die Ferien-Notbetreuung bekommen alle Eltern, die ihre Kinder bereits angemeldet hatten, und alle Eltern der Grundschulen, ein neues Anschreiben und werden gebeten, die erforderlichen Angaben im Online-Formular (klicke hier, um direkt zu den Formularen zu gelangen) auszufüllen, wenn sie die Betreuung in Anspruch nehmen wollen.

Auch, wenn Sie kein Anschreiben erhalten, können Sie Ihr Kind bei Bedarf anmelden.

Achtung! Es gibt ein Formular für Grundschulkinder und ein Formular für ältere Kinder (9-13 Jahre). Bitte füllen Sie das entsprechende Formular aus.

Für die Ferien-Notbetreuung gilt folgendes Konzept:

·         Einhaltung der Hygienevorschriften

·         begrenztes Angebot: maximal zwei Gruppen mit jeweils maximal 10 Kindern

·         Gruppen halten sich in unterschiedlichen Räumlichkeiten auf

·         Räume werden täglich durch Reinigungskräfte gereinigt und desinfiziert

·         Selbstverpflegung der Kinder statt Catering

·         Reduzierung der Betreuungszeiten auf 8-14 Uhr

·         Spiele und Aktionen mit möglichst wenig Körperkontakt

·         möglichst viele Aktivitäten im Freien

·         keine Busreisen/Ausflüge, nur Aktivitäten im Ort

·         Angebot ist kostenlos


Die Plätze in der Feriennotbetreuung vergeben wir nach folgenden Kriterien in entsprechender Reihenfolge:

1.      an Eltern, die in systemrelevanten Berufen beschäftigt sind

2.      an alleinerziehende, berufstätige Eltern

3.      Kinder, bei denen die Teilnahme aus sozialen Gründen sinnvoll ist

4.      an Eltern, die beide berufstätig sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit finden

5.      an Eltern, bei denen nur ein Elternteil berufsfähig ist 

 

Ausgeschlossen ist eine Feriennotbetreuung, wenn

·         eine Corona-Infektion in Ihrem Haushalt festgestellt wurde

·         Sie in den letzten 14 Tagen aus dem Ausland eingereist sind

·         Ihr Kind oder ein Haushaltsangehöriger zur Risikogruppe gehört oder Symptome/Beschwerden mit dem Atmungsapparat hat

Die Betreuung übernehmen die Betreuungskräfte der betreuenden Grundschule bzw. der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Herxheim zusammen mit ehrenamtlichen Betreuern. Personen die zur Risikogruppe gehören, Symptome oder Beschwerden mit dem Atmungsapparat haben, in den letzten 14 Tagen aus dem Ausland eingereist sind oder bei denen eine Corona-Infektion im Haushalt festgestellt wurde dürfen nicht als Betreuungskraft eingesetzt werden.

Weitere Infos folgen nach Ihrer Anmeldung per Mail!

 Formular Ferien-Notbetreuung der Grundschule/n

 Formular Ferien-Notbetreuung der VG Jugendpflege und des Jugendzentrums

 

Ansprechpartner:

Keine Mitarbeiter gefunden.