view-2578607_1920.jpg

Informationen aus dem Rathaus

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenleben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

Covid19-Impfungen im Altenzentrum St. Josef erfolgreich durchgeführt!


Am 13. Januar war unser Altenzentrum in Herxheim an der Reihe: Ein mobiles Impf-Team mit insgesamt 17 Personen war vor Ort, um die Bewohner*innen sowie die Mitarbeiter*innen gegen das Coronavirus zu impfen. Geimpft wurde nur, wer bisher noch nicht an Covid19 erkrankt war.

Ein Teil des Impf-Teams war für die Aufklärung, ein anderer für das Vorbereiten der Impfdosen in die Spritzen und einer für die Dokumentation zuständig. Es waren zwei Impfteams in den Wohnbereichen eingesetzt und für evtl. Impfzwischenfälle stand auch ein Rettungswagen mit Notarzt zur Verfügung. Die Impfungen verliefen jedoch alle problemlos.

„Bis zum Impftermin war ein hoher Bürokratieaufwand erforderlich. Die Impfbereitschaft wurde bereits Mitte Dezember bei den Bewohner*innen, Angehörigen und Mitarbeiter*innen abgefragt. Am 22. Dezember wurden diese dann an die „Impfdokumentation Rheinland-Pfalz“ gemeldet. Die personalisierten Impfunterlagen, mit insgesamt 800 Seiten, kamen am 29. Dezember an die Einrichtung zurück. Hierzu mussten wiederum die Unterschriften der Bewohner*innen bzw. deren Angehörigen, als auch der Mitarbeiter*innen eingeholt werden“, erklärt Einrichtungsleiter Hubert Niederer.

Sein Dank gilt allen am Prozess beteiligten Mitarbeiter*innen, die es ermöglicht haben, dass die Unterlagen rechtzeitig zum Impftermin zur Verfügung gestellt werden konnten.

Insgesamt wurden 29 Mitarbeiter*innen und 32 Bewohner*innen im Altenzentrum St. Josef geimpft. 29 Mitarbeiter*innen und 39 Bewohner*innen wurden seitens der Impfkommission nicht geimpft, da sie in den vergangenen Wochen bereits positiv auf Covid19 getestet waren. Der Anteil der Geimpften bzw. bereits in der Vergangenheit positiv Getesteten liegt damit bei ca. 90 % bzw. ca. 60 %.  

„Die hohe Impfbereitschaft in unserem Altenzentrum ist nicht selbstverständlich. Wir sind den Mitarbeiter*innen zutiefst dankbar, dass sie sich zur Impfung bereit erklärt haben. So haben sie einen essenziellen Beitrag zum Schutz der Bewohner*innen geleistet“, freuen sich Bürgermeisterin Hedi Braun und Erster Beigeordneter Sven Koch.