Verbandsgemeindewerke mit Technikgebäude

Verbandsgemeinde-werke

Unser Eigenbetrieb berät Sie gerne in den Bereichen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung.
Aktuelle Förderprojekte

Für nachfolgend genannte Projekte haben die Maßnahmenträger Zuwendungen aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erhalten:

  • Maßnahmenträger:
    Zweckverband für Wasserversorgung Impflinger Gruppe
  • Vorhaben:   
    Erneuerung und energetische Optimierung der Trinkwasserförderpumpen im Pumpwerk Herxheimweyher
  • Förderkennzeichen: 
    03K11471
  • Laufzeit:
    01.03.2020 bis 28.02.2022
  • Beteiligte Partner: 
    Ingenieurbüro RBW Wave GmbH, Stuttgart
    ITeFa GmbH, Kreuztal
    Projektträger Jülich (PTJ), Berlin
  • Projektziel und Inhalt:
    Über das Pumpwerk Herxheimweyher bezieht der Zweckverband für Wasserversorgung Impflinger Gruppe Trinkwasser von der Germersheimer Südgruppe. Zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung müssen die Pumpen erneuert werden. In diesem Zusammenhang soll eine energetische Optimierung der Pumpentechnik und Steuerung erfolgen. Es sollen energieeffizientere Pumpen mit Frequenzumformern eingesetzt werden und damit der Energiebedarf des Pumpwerks reduziert werden und ein Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele geleistet werden.

  • Maßnahmenträger:
    Verbandsgemeinde Herxheim (Verbandsgemeindewerke Herxheim)
  • Vorhaben:
    Potentialanalyse zur Systemischen Optimierung in der Trinkwasserversorgung (Maßnahmen zur Reduzierung von Wasserverlusten im Trinkwassernetz der VG Herxheim)
  • Förderkennzeichen:
    03K11462
  • Laufzeit:
    01.02.2020 bis 31.01.2021
  • Beteiligte Partner:
    Ingenieurbüro RBW Wave GmbH, Stuttgart
    Projektträger Jülich (PTJ), Berlin
  • Projektziel und Inhalt:
    Ziel der Potentialstudie ist die Entwicklung eines Konzeptes Wasserverluste zeitnah feststellen und durch Messtechnik in den Ortsnetzen eingrenzen zu können und so die Reduzierung der Wasserverluste zu erreichen. Neben dem ressourcenschonenden Umgang mit Trinkwasser sollen hierdurch auch Energieeinsparungen im Bereich Wasserförderung, Wasseraufbereitung, Wasserverteilung und Druckerhöhung realisiert werden. Im Hinblick auf die in den letzten Jahren stets steigenden Verlustmengen, die mit der Altersstruktur im Transportnetz im Verbindung gesehen werden, soll durch Investition in die Leitungsnetzüberwachung ein Konzept entwickelt und umgesetzt werden, um zukunftsgerichtet Ressourcen zu schonen und dauerhaft Energieeinsparpotentiale zu heben.
Logo BMUB_NKI

 

Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative

Mi der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative finden Sie unter:

https://www.ptj.de/projektfoerderung/nationale-klimaschutzinitiative