view-2578607_1920.jpg

Informationen aus dem Rathaus

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenleben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ (Henry Ford)

Glasfaser - Nachfragebündelung


Die Telekommunikationsinfrastruktur in der Verbandsgemeinde besteht in Kabelleitungen und Kupferkabel. Deren technische Maximalleistung ist begrenzt und die Leistung nimmt mit zunehmender Leitungslänge ab, so dass bei einem Großteil der Endkundinnen und Endkunden nur noch geringe Bandbreiten ankommen. Unsere heutige Versorgungsstruktur ist schon heute nicht immer ausreichend und wird es in wenigen Jahren ganz sicher nicht mehr sein.

Für schnelles und zuverlässiges Internet ist Glasfaser die Lösung. Das Glaserfasernetz ist leistungsstark und sicher. Die Deutsche Glasfaser GmbH ist bereit, eine Glasfaserinfrastruktur in Herxheim und Insheim aufzubauen. Voraussetzung für den Ausbau ist eine Beteiligung von 40 % der Haushalte. Die Nachfragebündelung läuft noch bis 13. November.

Aktuell liegt die Beteiligung in Herxheim bei ca. 30 %. Sollte die 40-Prozent-Hürde nicht erreicht werden, ist das Unternehmen nicht zum Ausbau eines Glasfasernetzes verpflichtet. Dann bleibt es beim bestehenden Leitungsnetz. Es ist äußerst fraglich, ob sich ein anderer Anbieter finden wird, der den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur kostenlos für unsere beiden Gemeinden übernehmen wird. In einer Zusammenarbeit sehe ich für Herxheim und Insheim die große Chance, in den nächsten Jahren ein Glasfasernetz zu bekommen.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich, wenn Sie der Überlegung offen gegenüberstehen, ob für Ihren Haushalt ein Glasfaseranschluss ein Gewinn darstellen würde.

Für unsere Verbandsgemeinde ist ein flächendeckendes Glasfasernetz ein wichtiges und gemeinsames Ziel, um uns für die Zukunft gut aufzustellen. Nehmen Sie sich die Zeit, sich in Ruhe über die Möglichkeiten informieren.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und herzliche Grüße

Hedi Braun

Bürgermeisterin

Anmerkung:

Der Ortsteil Hayna und die Ortsgemeinden Herxheimweyher und Rohrbach verfügen bereits über einen Inexioausbau. Inexio gehört mittlerweile zur Deutschen Glasfaser GmbH und somit ist hier schon ein Kundenstamm vorhanden. Sobald für Herxheim und Insheim die Quote von 40 % an Verträgen erreicht ist, wird die Deutsche Glasfaser zwischen Ende der Nachfragebündelung und Beginn der Bauphase vertrieblich an die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinden Rohrbach und Herxheimweyher sowie an den Ortsteil Hayna herantreten.